Originale Grödnertaler Holzfiguren

Einzigartige Handwerkskunst aus Südtirol

Mitte des 17. Jahrhunderts begannen die ersten Bergbauern, zwischen St. Ulrich und St. Christina mit dem Schnitzen von kleinen Tieren und Gegenständen für den alltäglichen Bedarf. Zunächst nutzten die Grödner die Holzschnitzereien, um die langen, kalten Wintermonate zu überbrücken. Allerdings entwickelte sich im Laufe der Jahre die Schnitztechnik weiter und das Schnitzen von Krippenfiguren, Madonnen und profanen Kunstwerken wurde zur Haupteinnahmequelle im Grödnertal.

Stall mit "Original Ulrich Krippe" Holzfiguren

Tradition aus Erfahrung

Tradition spielt eine wichtige Rolle für die Grödner Holzschnitzer und so geben Sie Ihre künstlerische Erfahrung und Ihr handwerkliches Wissen seit Generationen in den Familien weiter. Somit ist es kein Wunder, dass viele weltbekannte Holzschnitzerei-Familien aus den kleinen Bergdörfern in Südtirol kommen.

Heilige Familie aus der Krippenfigurenserie "Dolomiten Krippe". Entworfen vom Grödnertaler Holzschnitzer Christoph Ribesser. Die Holzfiguren werden aus Esche geschnitzt und anschließend mit der Hand bemalt.
Heilige Familie aus der Krippenfigurenserie "Thomas Krippe". Entworfen vom Grödnertaler Holzschnitzer Christoph Ribesser. Aus Bergahorn geschnitzt und handbemalt

Eine Krippenfigur aus Holz erwacht zum Leben

Es gibt verschiedene Hölzer, welche sich besonders für das Schnitzen von Krippenfiguren eignen. Überwiegend finden Bergahorn, Lindenholz, Esche oder Zirbelkiefer Verwendung bei den Grödnertaler Holzschnitzereien.

Heutzutage wird der größte Teil an Holzfiguren zwar maschinell vorgefertigt, allerdings Bedarf es für die Herstellung von Krippenfiguren noch sehr viel Handarbeit. Zunächst entwirft der Schnitzer eine Grundfigur und modelliert diese vor. Sobald er mit seinem Werk zufrieden ist, wird ein Bronzeguss von der Krippenfigur erstellt und mit Hilfe eines Laserscanners erfasst. Anschließend kann man die Figuren in verschiedenen Größen von einer CNC-Fräse schnitzen lassen.

Allerdings ist die Krippenfigur aus Holz noch lange nicht fertig. Nun müssen die Holzfiguren entgratet und Schnitzfehler, durch die Fräse verursacht, nachgebessert werden.

Sind die groben Arbeiten erledigt, dann bekommen die Krippenfiguren Leben eingehaucht. Wie und in welchem Umfang bestimmen die Fassmaler. Ob gebeizt oder coloriert, ob mit Wasserfarben oder Ölfarben, erst durch die diffizile Bemalung bekommt jede Krippenfigur Ihren eigenen Charakter. Aber auch naturbelassene Holzfiguren haben Ihren ganz eigenen Charme.

Nachhaltige und vertrauensvolle Zusammenarbeit

Um den Wünschen unserer Kunden gerecht zu werden, haben wir uns zum Ziel gesetzt, dass wir ausschließlich mit kleinen Schnitzerei-Familien zusammenarbeiten. Uns ist es wichtig, dass wir Ihnen Holzfiguren guten Gewissens anbieten können. von welchen wir wissen, dass diese nachhaltig in liebevoller und aufwendiger Arbeit erschaffen worden sind.

Entdecken sie unseren Shop